Workshop

Rundlingsdörfer gekonnt fotografieren

Die typische Fachwerk-Architektur


Die niederdeutschen Fachwerk-Hallenhäuser mit ihren oft prächtigen Giebelseiten sind die Prunkstücke der Rundlingsdörfer. Erst durch sorgfältige Gestaltung und überlegten Einsatz unserer Fototechnik  kommen wir hier zu wirklich eindrucksvollen Ergebnissen.


Das Rundlingsgefühl


Eine Herausforderung in der Rundlings-Fotografie:

Den Eindruck der typischen Gebäudeanordnung um den runden Dorfplatz in  Fotos effektvoll darstellen.

Hier gibt es  Methoden und Tricks, das "Rundlingsgefühl" erfolgreich und wirkungsvoll zu vermitteln.  

Besondere Details


Zu den typischen Details gehören die Groot Dör oder die Hausbank, aber auch vieles Andere. Die Suche und fotografische Umsetzung solcher Motive schult den "fotografischen Blick".

Gestalterische und technische Überlegungen sollten aber auch nicht vergessen werden.


Interessiert an einer Workshop-Teilnahme?

Teilen Sie mir per email (Button, unten) unverbindlich Ihr Interesse mit. Sie stehen dann auf der Warteliste. Sobald sich  genügend Interessenten für diesen Termin gemeldet haben, erhalten Sie von mir Details zum Ablauf wie den exakten Termin etc. Erst dann erfolgt ggf. die verbindliche Anmeldung.

Der Rundlings-Fotografie Workshop geht über 3 Tage - typischerweise von Freitag-Nachmittag (Einführung, Theorie), Samstag (ausführliches Fotografieren in 3-4 Rundlingen, Mittagspause) bis Sonntag Nachmittag (Bildbesprechungen). Max. 8 Teilnehmer, so dass eine persönliche Betreuung mit Rat und Tat bei Wunsch immer gegeben ist.

Kosten: 60€, ohne Verpflegung

Alle Teilnehmer müssen gegen Covid-19 geimpft sein.

Termine


Der nächste Termin ist für Ende April/Anfang Mai 2022 geplant.

Je nach Teilnehmerwünschen noch flexibel.

Ort: Lübeln oder Satemin, Wendland